Gesangsunterricht

Sie möchten Gesangsunterricht nehmen?

  • Suchen Sie einen Ort, an dem es ganz um Sie und um Ihre Stimme geht?
  • An dem Sie lernen, besser zu singen, aber an dem Sie auch als Mensch wichtig sind?
  • An dem die Musik Sie näher zu sich bringt, der Alltag verblasst und Sie eine kostbare Zeit ganz für sich genießen dürfen?

Man sagt „Nur ein glücklicher Vogel kann singen“ und so ist es mir ein Anliegen, meinen Schülern* nicht nur reine Gesangstechnik zu vermitteln, sondern Körper und Seele in den Unterricht mit einzubeziehen.

Als einerseits Opern-/Konzertsängerin und andererseits Psychologischer Berater/Coach verbinde ich als Gesangslehrerin beide Bereiche zu „Ganzheitlichem Gesangsunterricht“. In meinem Gesangsstudio “Meine Stimme und ich” schenke ich Ihnen in Saarbrücken und Fechingen Raum für die Entwicklung Ihrer Stimme und Ihrer Persönlichkeit.

Wer nimmt bei mir Gesangsunterricht?

Meine Schüler sind derzeit im Alter von 19 bis 70 Jahren. Sie sind z.B.

  • Semiprofessionelle Sänger (Konzertsolisten, Projekte bei professionellen Chören,…)
  • in der Vorbereitung auf die Aufnahmeprüfung an einer Musikhochschule
  • Menschen, die den Gesang beruflich brauchen (Chorleiter, Kirchenmusiker, Schulmusiker)
  • ambitionierte Chorsänger, die ihre Stimme weiter entwickeln wollen
  • blutige Anfänger, die bei mir ihre allerersten Töne singen

Mehr über den Gesangsunterricht

Schwerpunkte im Gesangsunterricht:

Was ist mir besonders wichtig im Gesangsunterricht?

  • Freude an der Musik und der eigenen Stimme
  • gemeinsames Musizieren (durch langjährige Erfahrung als Pianistin und Korrepetitorin begleite ich meine Schüler im Unterricht selbst)
  • natürliches Singen – die eigene Stimme finden
  • Gesangsübungen nutze ich als Techniktraining, aber von Beginn an wird die Umsetzung an Literatur trainiert

Zusatzangebote zum Gesangsunterricht:

  • regelmäßige interne Schülervorsingen (kostenlos enthalten): Freiwillig dürfen sich alle Schüler im geschützten Rahmen vor wertschätzendem freundlichen Publikum erproben.
  • öffentliche Auftritte für die Fortgeschrittenen (kostenlos enthalten)
  • Ensemble-Singen (kostenpflichtig – 20€ pro Termin) für Menschen mit Freunde am gemeinsamen Singen. Dabei ist das Ziel, solistisch mehrstimmig zu singen. Wir studieren Werke gemeinsam ein und singen sie zunächst mit mehreren Sängern pro Stimme. Sobald die Stücke chorisch gut funktionieren, geht es solistisch weiter: Jeder, der es sich zutraut, darf Stimmen einzeln besetzt mit den anderen im Ensemble singen, z.B. in Kanons, Duetten, Terzetten etc…

Gesangstechnik:

Kennen Sie den Begriff des Eklektizismus?

„Als Eklektizismus (von altgriechisch ἐκλεκτός eklektós „ausgewählt, auserlesen“) werden Techniken und Methoden bezeichnet, die sich unterschiedlicher Systeme (z. B. Stile, Disziplinen, Philosophien) bedienen und deren Elemente neu zusammensetzen.“ (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Eklektizismus)

Manche Menschen sagen darüber: 
Man kann nichts richtig, sondern würfelt alles zusammen.

Ich würde sagen:
Aus den vielen verschiedenen Techniken, die mir im Laufe meines Lebens begegnet sind, habe ich eine Gesangstechnik entwickelt, die verschiedene Aspekte aus den einzelnen Methoden kombiniert.

Beispiele für Anwendung der Methoden im Gesangsunterricht:

MethodeAnwendung
BelcantoMessa di Voce, Legato
Russische GesangstechnikStimmsitz
Funktionale GesangstechnikÖffnung, Flexibilität, Geschmeidigkeit
Atemtypenlehre (Solar, Lunar)Respektieren der Unterschiede -> Es gibt nicht eine Technik für alle Menschen.
Yoga, Qi GongAtmung, Körperarbeit, Körperwahrnehmung
Meditation, HypnoseEntspannung, Körperwahrnehmung, Persönlichkeitsentwicklung, Achtsamkeit

Wer bin ich?

Mein Name ist Almut Panfilenko. Ich bin Opern- und Konzertsängerin, angestellt im Opernchor des Saarländischen Staatstheaters. Neben Privatschülern unterrichte ich als Dozentin für Gesang an der Musikhochschule Saarbrücken und in der Kirchenmusikausbildung beim Bistum Trier.

Bereits seit früher Kindheit spiele ich Klavier und daher kann ich meine Schüler im Unterricht selbst begleiten. Das dadurch entstehende gemeinsame Musizieren gibt den Schülern von Beginn an die Möglichkeit, die erlernten Techniken in Liedern und Arien auszuprobieren.

Parallel zu den musikalischen Tätigkeiten arbeite ich als Coach und Psychologischer Berater, vor allem im Bereich Musiker-Coaching. Einer meiner Schwerpunkte ist dabei die Hypnose, die auch als Entspannungstechnik im Gesangsunterricht verwendet werden kann.

Weitere Informationen auch über mich als Sängerin finden Sie unter Über mich.

Referenzen:

Meine Schüler sangen solistisch Werke wie:

  • Bach: Himmelfahrtsoratorium
  • Bach-Kantaten
  • Haydn: Schöpfungsmesse
  • Mendelssohn: Lobgesang
  • Mozart: Requiem
  • Heinrich Fidelis Müller: Weihnachtsoratorium

traten als Solisten auf mit folgenden Chören/Orchestern/Ensembles:

  • Unichor Saarbrücken
  • Oratorienchor Wadern
  • Leibnitz-Chor St. Ingbert
  • Basilikachor St. Wendel
  • Orchesterverein Harmonie Ormesheim (Höchststufen-Blasorchester)
  • Hermann Kahlenbach Ensemble

sangen und singen z.B. in folgenden Chören/Ensembles:

  • bei den Bamberger Symphonikern
  • im Ensemble Vocapella Limburg (Gewinner des dt. Chorwettbewerbs)
  • bei Chorus Musicus Köln
  • Bachchor Saarbrücken
  • Collegium Vocale Blieskastel
  • im Extrachor des Nationaltheaters Mannheim
  • im Extrachor des Staatstheaters Nürnberg

und …

  • waren Solist bei Klassik am Turm und Klassik im Park (Open-Air-Konzerte in Elversberg)
  • sangen solistisch CD-Produktionen (Harmonie Ormesheim) und Rundfunkübertragungen (SR mit Hermann Kahlenbach Ensemble)

Möchten Sie mich kennenlernen?

Kostenlose Schnupperstunde (30 Minuten) – völlig unverbindlich

Es ist wichtig, dass Gesangslehrer und Schüler zusammenpassen. Von daher bietet ich Ihnen gerne an, dass wir uns unverbindlich kennenlernen können. Ich höre mir Ihre Stimme an, gebe Ihnen erste Tipps und erzähle bzw. zeige Ihnen, wie und wo ich arbeite.

Danach können Sie entscheiden, ob Sie Mitglied im Gesangsstudio werden möchten.

Möchten Sie Ihre kostenlose Schnupperstunde buchen?

* Aus Gründen der Lesbarkeit verwende ich im Text die männliche Form. Selbstverständlich sind immer alle Geschlechter m, w, d gemeint.

Mitgliedschaften

Fachverbände etc.